MSC-News

Klettermeister Pechstein und Fröhlich in Görlitz

03.06.2018 Die 6. Etappe in Görlitz beim Europamrathon zeigte einmal mehr wieder, das Kletterkünste gefragt waren. Viele kleine Gruppen bzw. Einzelkämpfer erreichten das Ziel. Bei den Männern konnte sich am Ende Max Fröhlich mit 30 Sekunden vom Zweitplatzierten Frank Adam absetzen. Um den 3. Podestplatz gab es eine enge Entscheidung zwischen Boris Strebel und Tilo Bock, die Boris letztendlich für sich entschied.
Bei den Frauen gab es einen Zweikampf um den Tagessieg zwischen Claudia Pechstein und Christiane Kloß, den Claudia gewinnen konnte. Der 3. Platz auf dem Podium war wie bei den Männern hart umkämpft. Diesmal kämpften Antje Dometzky, Lea Lendorf und Milena Wählisch darum. Auf das Podium schaffte es Lea Lendorf.
In der MSC-Gesamtwertung gab es nach dieser Etappe keine großen Änderungen auf den ersten Plätzen.

In der Gesamtwertung bleibt es nach der 5. Etappe weiterhin sehr spannend. In der Teamwertung zog das Team aus Großenhain wieder mit Team OBFST gleich.

In der Fitnessklasse konnte sich diesmal Birgit Werske deutlich von Sabrina Koglin absetzen. Sie übernimmt dadurch wieder die alleinige Spitzenposition. Bei den Männern entwickelt sich im Moment eine Berliner Meisterschaft. Vier Sportler vom SCC Skating Berlin liegen auf den ersten 4 Plätzen, wobei sich Marco Sönksen schon deutlich absetzten konnte. Aber dahinter ist noch alles offen. Erstmals befindet sich Elmar Stenzel auf einem Podiumsplatz.

Die Ergebnisse findet ihr im Downloadbereich als pdf-Datei.

Millimeterentscheidungen in Klettwitz

22.05.2018 Die 5. Etappe beim Lausitz-Marathon gewannen bei heißen Temperaturen Jonas Lepper und Claudia Pechstein. Bei den Männern wie bei den Frauen war es eine sehr enge Entscheidung im Schlussspurt. Bei den Frauen entschieden nur wenige Millimeter zwischen Claudia Pechstein und Michelle Uhrig über den Sieg. Bei den Männern kämpften neben Jonas noch 3 weitere MSC-Sportler mit Boris Strebel, Norman Häußler und Olaf Kotva um den Tagessieg.

In der Gesamtwertung bleibt es nach der 5. Etappe weiterhin sehr spannend. In der Teamwertung übernahm das OBFST-Team wieder die Führung.

In der Fitnessklasse entwickelt sich bei den Frauen ein Duell zwischen Birgit Werske und Sabrina Koglin. In Klettwitz hatte Sabrina wenige Millimeter die Rolle vorn. Bei den Männern sicherte sich Zbynek Styblík den Sieg über 21 km.

Die Ergebnisse findet ihr im Downloadbereich als pdf-Datei.

Siege für Dometzky und Sieber in Großenhain

02.05.2018 Die 4. Etappe bedeutet immer ein anstrengendes Rennen. Zu diesem Termin ist es meist sehr warm und es muss 5x ein kräftezehrender Anstieg bewältigt werden. Am besten bewältigten diese Strapazen Antje Dometzky und Patrick Sieber. Sie konnten sich den Tagessieg im Schlussspurt ihrer Gruppen sichern. 65 Punkte für die Gesamtwertung konnten Milena Wählisch und Max Fröhlich sammeln.

Die Mannschaftswertung ging bei dieser Etappe an das OBFST-Team. Somit konnte dieses Team mit der Konkurrenz aus Großenhain nach Punkten in der Gesamtwertung gleichziehen.

Die Ergebnisse findet ihr im Downloadbereich als pdf-Datei.

Doppelsiege für Pechstein und Fröhlich

24.04.2018 Die Etappen im Spreewald in der Speedwertung konnten sich beide Male Claudia Pechstein und Max Fröhlich sichern. Bei den Frauen war es eine klare Entscheidung. Bei den Männern war es an beiden Tagen ein enger Zweikampf zwischen Max Fröhlich und Frank Adam, der erst wenige Meter vor der Ziellinie entschieden wurde.
In der Fitnesswertung gingen die Tagessiege ebenfalls an zwei Sportler. Marco Sönksen und Birgit Werske waren jeweils die Schnellsten beim EZF bzw. Halbmarathon.
Die Teamwertung beim Marathon ging an den Großenhainer RV. Tagsdarauf sicherte sich des Team OBFST den Tagessieg.

Die Ergebnisse findet ihr vorerst im Downloadbereich als pdf-Datei.

Saisonauftakt in Ortrand

25.03.2018 Den Saisonauftakt gewannen Patrick Sieber und Claudia Pechstein. Patrick konnte sich im Endsprint gegen seinen Kontrahenten aus Großenhain Max Fröhlich durchsetzen. Beide hatten sich einen Vorsprung von 2 Minuten erarbeitet. Der 3. Platz ging an Frank Adam. Claudia fuhr einen ungefährdeten Auftaktsieg ein. Sie hatte im Ziel 5 Minuten Vorsprung auf die beiden Verfolgerinnen Lea Lendorf und Annika Petry. Der Sieg in der Fitnessklasse ging an Marco Sönksen und Sabrina Koglin.
Die Ergebnisse findet ihr vorerst im Downloadbereich als pdf-Datei.

Ergebnis der Umfrage

20.03.2018 Wir bedanken uns bei allen Sportlern, die uns Ihre Meinung geschickt haben. Wir werden folgende Änderungen vornehmen:
- die AK beim Nachwuchs wird dem des DRIV angepasst, also Jugend (15/16 Jahre), Junioren (17/18), Aktive (ab 19 Jahre)
- die Jugend wird aus der Gesamtwertung herausgenommen und bekommt dafür 2 HM mehr in der Saison (LM, LSL100)
- mit Torgau prüfen wir die Durchführung eines Rennens für 2019
- eine Mehrzahl hat sich für die normale Punktzahl beim Finale ausgesprochen, so dass wir hier wieder zu der alten Regelung zurückkehren
- eine knappe Mehrheit hat sich für die Beibehaltung der Siegerehrung beim letzten Rennen ausgesprochen. Aufgrund der Tatsache, dass das Finale in Most stattfinden wird und es dort mit großer Wahrscheinlichkeit sehr spät werden würde (deutlich später als in Gera) werden wir die Siegerehrung testweise am Beginn der neuen Saison durchführen (Schneeglocke oder Spreewald)

Vor dem MSC-Saisonstart

12.02.2018 Wir hoffen, dass Ihr gut über den Winter gekommen seit. Der Saisonstart in Ortrand beim Schneeglöckchenlauf rückt immer näher. Die Termine für 2018 stehen soweit fest, bis auf Gera, dass wegen der gleichzeitig stattfindenden DM im Marathon dieses Jahr aussetzt. Vergesst nicht Euch rechtzeitig für den MSC 2018 anzumelden.

Im letzten Jahr gab es verschiedene Rückmeldungen von Euch bezüglich möglicher Änderungen. Wir wollen dies gerne aufnehmen und würden uns sehr über Eure Rückmeldungen (webmaster@mitteldeutscher-skating-cup.de oder Facebook) freuen.

1. Bei uns hat sich ein Veranstalter gemeldet, der bereit wäre ein Einzelzeitfahren über 10 km oder 15 km auszurichten. Austragungsort wäre in Torgau am 29.07.2018 (vormittags). Wäre dies in Eurem Sinne, da am Tag vorher die Citynacht stattfindet?

2. Altersklasseneinteilung: Seit diesem Jahr gilt eine neue AK-Einteilung im DRIV. Soll diese beim MSC übernommen werden? Es würde bedeuten, dass der MSC erst ab 15 Jahre interessant wird (ab Jugend dürfen HM bestritten werden). Die neue AK-Einteilung lautet:
    - Cadetten (13 und 14 Jahre)
    - Jugend (15 und 16 Jahre)
    - Junioren (17 und 18 Jahre)
    - Aktive (ab 19 Jahre)

3. MSC-Saisonsiegerehrung: für nicht wenige gestaltet es sich schwierig am Saisonfinale teilzunehmen. Daher die Frage soll die Ehrung nach wie vor beim letzten Rennen durchgeführt werden oder wäre es von Interesse diese am Saisonanfang des Folgejahres, z.B. bei der Schneeglocke (März) oder Spreewaldmarathon (April) durchzuführen? Oder gibt es eventuell noch einen anderen Vorschlag?

4. Punktevergabe beim Finale: bisher gab es die doppelte Punktzahl beim Finale. Sollte die Entscheidung bei der MSC-Siegerehrung beim letzten Rennen bleiben, gäbe es von uns folgende Vorschläge, die zur Diskussion ständen:
    - bisherige Regelung beibehalten (doppelte Punktzahl)
    - halbe Punkzahl als Bonus, also statt einem 70 Punktebonus nur 35 Punkte (Gesamtwertung)
    - normale Punktwertung ohne Bonus
    - weitere Vorschläge

5. Mehr Wertungsrennen für Cadetten/Jugend
Aufgrund dessen, dass diese AK nicht an Marathonwettbewerben teilnehmen kann, hat sie auch wesentlich weniger Wertungsrennen. Wir könnten beim Lausitzmarathon den HM und beim Lausitzer Seenland den HM in die Wertung aufnehmen. Dies würde aber bedeuten, dass diese AK aus der Gesamtwertung herausgenommen werden muss. Dem würde auch eine Nichtberücksichtigung in der Teamwertung folgen. Wäre eine Änderung von Interesse?

Anmeldung für 2018 ist freigeschalten

17.12.2017 Die Anmeldung für die Saison 2018 ist seit ein paar Tagen fertig eingerichtet. Die ersten 15 Meldungen liegen bereits vor.

Voraussichtlicher Terminplan 2018

29.11.2017 Auch 2018 führen wir dem MSC weiter. Hier schon mal ein erster Blick auf den Terminplan.
- 25.03.: Schneeglöckchenlauf Ortrand - 21,1 km (Fitness & Speed)
- 20.04.: Spreewaldmarathon Straupitz - 8 km EZF (Fitness)
- 21.04.: Spreewaldmarathon Burg - 42 km (Speed)
- 22.04.: Spreewaldmarathon Burg - 23 km (Speed & Fitness)
- 01.05.: Großenhainer Halbmarathon (Speed) noch offen
- 20.05.: Lausitzmarathon Klettwitz - 42 km (Speed)
- 20.05.: Lausitzmarathon Klettwitz - 21 km (Fitness)
- 03.06.: Europamarathon Görlitz - 21 km (Speed & Fitness)
- 06.07.: Lausitzer Seenland Großräschen - 10 km EZF (Speed & Fitness)
- 07.07.: Lausitzer Seenland Großräschen - 20 km MZF (Speed)
- 07.07.: Lausitzer Seenland Großräschen - 105 km (Speed)
- 08.07.: Lausitzer Seenland Großräschen - 21 km (Fitness)
- 28.07.: Berliner Citynacht (Speed & Fitness)
- 02.09.: Marathon in Most (Speed & Fitness)
- 10.09.: Geraer Halbmarathon - findet 2018 nicht statt

Es gibt beim Spreewaldmarathon eine kleine Änderung. Der Start des EZF wurde um 2 Stunden nach hinten verschoben (14.00 Uhr).
Beim Seenland 100 gibt es eine umfangreiche Programmänderung. Im Programm befindet sich wieder der Skate-Hunderter - unter der Voraussetzung, dass sich mindestens 50 Sportler für diesen Wettbewerb voranmelden.

Hinweis zum Treueclub beim Spreewaldmarathon. Wer die Teilnahme an mindestens 10 Auflagen (egal auf welcher Strecke/Disziplin) nachweisen kann, erhält einen Freistart über die längste gewünschte Strecke (bei Mehrfachstartern). Hierzu meldet Euch per Lastschriftverfahren an und kontaktiert den Veranstalter mit Euren Nachweisen. Anschließend wird Euer Freistart vom Startgeld abgezogen.

Bitte beachtet, dass die ersten Meldestaffeln am 30.11.2017 enden.

Vergesst Euch nicht für die MSC-Wertung rechtzeitig anzumelden!!!

Wir wünschen allen eine erfolgreiche MSC-Saison.

Meldeschluss Lausitzer Seenland 100

29.06.2017 In einer Woche ist es so weit. Die nächsten MSC-Etappen stehen dann im Lausitzer Seenland, in Großräschen, auf dem Programm. Wie vielleicht der eine oder andere mitbekommen hat, wurde das Kopfsteinpflasterstück asphaltiert!!!!
Bitte beachtet, dass das Mannschaftszeitfahren erst um 13.30 Uhr gestartet wird. Für diesen Wettbewerb hat der Veranstalter die Regularien bei der Teamzusammensetzung geändert. Für die MSC-Mannschaftswertung bleibt aber die alte Regelung bestehen (3 Männer und 2 Frauen müssen gemeinsam das Ziel erreichen).

Beachtet auch, dass bis Montag, den 03.07.2017, ein vergünstigtes Startgeld gilt. Wer sich vor Ort erst meldet, muss noch eine Nachlösegebühr entrichten.

Für das vorletzte Rennen in Most ist die Ausschreibung und Anmeldung online. Bitte beachtet, dass für die Fitnesswertung der Marathon geskatet werden muss!

Die Ausschreibung für das Finale soll Mitte Juli ins Netz eingestellt werden.

Ku'damm ohne Tempolimit

20.06.2017 Wer liebt sie nicht, die Geschwindigkeit? Sei es beim Autofahren, auf Ski oder eben auf Inlineskates. Besonders erlebbar ist diese Faszination bei der adidas Runners City Night Inlineskating. Auf einer der populärsten Einkaufsmeilen der Republik kann man die Rollen mal so richtig fliegen lassen und sein Sportgerät zum Glühen bringen. Die Profis liefern sich ein packendes Sprintspektakel, für Freizeitskater und Neugierige ist der Sommernachtslauf über 10 Kilometer der ideale Einstiegswettkampf und ein guter Test, ob die Teilnahme beim BMW BERLIN-MARATHON das nächste Ziel sein kann. Keine Nachmeldungen vor Ort möglich. Wer die besondere Herausforderung sucht, der kann die 10-Kilometer-Strecke erst auf Skates und anschließend in Laufschuhen zurücklegen – und hinterher doppelt stolz sein. Die adidas Runners City Night Inlineskating ist ein Wertungslauf des MSC (Speed und Fitness). Die Sportler der Speedwertung starten wie gewohnt aus dem ersten Block, die Sportler der Fitnesswertung folgen dahinter.

Weitere Infos findet ihr auf der Veranstaltungswebsite.

Auftaktsiege für Fröhlich und Pechstein

26.03.2017 Die MSC-Saison ist eröffnet. Bei sehr guten äußeren Wetterbedingungen nahmen ca. 100 Skater den Halbmarathon in Ortrand in Angriff. Den Tagessieg bei den Männern sicherte sich Max Fröhlich aus einer 6-köpfigen Spitzengruppe. Die 65 Punkte für den 2. Platz in der Tageswertung sicherte sich der Leipziger Patrick Sieber vor dem Großenhainer Eyk Terpe.
Bei den Frauen konnte sich die MSC-Vorjahrssiegerin Claudia Pechstein von den anderen Frauen absetzen und das Rennen gewinnen. Die anderen beiden Podiumsplätze gingen nach Großenhain an Melanie Forkel und Anna-Maria Pottrich.
Die Fitnesswertung gewann zum Auftakt Heike Schilling und Zbynek Styblik.

Erfreulicherweise haben sich nach einem Jahr Pause wieder 5 Teams für die Mannschaftswertung gemeldet. Den ersten Tagessieg errang das Team OBFST vor den beiden Großenhainer Vertretungen.

Nächste Etappe: Spreewaldmarathon (21.-23.04.2017)

© Mitteldeutscher Skating Cup 2004 - 2018